Giardien: Was bedeutet ein Befall für mein Tier ?

Wenn der Hund an Durchfall leidet, können verschiedenartige Ursachen zugrunde liegen.

Sie sollten bei Durchfällen Ihres Tieres nicht lange warten bis Sie den Tierarzt zu Rate ziehen. Hartnäckige oder immer wiederkehrende Durchfälle können von einzelligen Darmparasiten, den Giardien, verursacht werden.

Neben Durchfällen wird häufi g auch Erbrechen festgestellt. Betroffene Tiere scheiden die Parasiten mit dem Kot aus, so dass Giardien über die Umwelt, verunreinigtes Wasser oder den Kontakt mit dem Kot von Artgenossen übertragen werden können. Dies ist einer von vielen Gründen,dass es für Hundehalter selbstverständlich sein soll, den Kot des Tieres aufzusammeln und zu entsorgen. Giardien sind Zoonose-Erreger, d.h. Infektionen können zwischenMensch und Tier in beide Richtungenpendeln. Sind bei dem Tier Giardien festgestellt worden, kann der Tierarzt mit Medikamenten helfen. Wenn das Tier gegen Giardien behandelt wird, ist es ratsam, zusätzlich Reinigungs-und Desinfektionsmaßnahmenim Haushalt vorzunehmen. Das Wasser sollte bei der Haushaltsreinigung eine Temperatur von über 60°C haben. Wichtig ist, dass die Flächen gründlich abgetrocknet werden, weil Giardien im Wasser überleben.

Giardien können trotz regelmäßiger Entwurmung auftreten. Ihr Tierarzt kann Giardien im Labor nachweisen. I.d.R. sind Proben von mehreren Kotabsätzen nötig. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, wie oft ein Kot-Check für Ihr Tier sinnvoll wäre.