082022_Elvis_Glosse

Kater Elvis erzählt: Keiner hört auf mich…

Sie wissen ja, dass Katzen recht viel Wert auf ihr Revier legen. Das ist bei mir auch so. Morgens, mittags, abends checke ich gerne die Lage, gehe bestimmte Strecken im Revier ab. Des Weiteren kontrolliere ich ganz gerne meine Umgebung und Mitbewohner. Es kommen gerne die drei Hunde der Nachbarin vorbei, ganz herzige, erzogene Wesen. Im Grunde genommen bin ich davon ausgegangen, dass der einzige Kater im Haus automatisch an der Spitze der Truppe steht und das Sagen hat. Ich finde deshalb, dass es meine Aufgabe ist, zu bestimmen, welcher Platz wem gehört: Die Hunde ins Körbchen, die Katze auf die Couchlehne. Fertig! Mit ein paar autoritären Blicken und ein paar Hieben auf den Hundekopf wird das kein Problem sein.

Weit gefehlt. Sie glauben es nicht, aber alle machen, was sie wollen! Die Hunde liegen bei der Hitze kreuz und quer im Flur. Der eine schnarcht, der andere pupst. In Schlangenlinien musste ich mein Revier abgehen! Kaum habe ich hier Gäste, schon tanzen sie mir auf dem Kopf rum, äh liegen im Weg rum. Einen Einwand habe ich mir gespart, die Kollegen sind doch recht groß und kräftig. Habe mich einfach dazu gelegt …Euer Elvis